8 Kommunikationsvorlagen, die einer Führungsperson immer bereitstehen müssen

Die Verwendung des englischen Semikolons: Verkehrsregeln.

Frage mich „Warum ist Sache X im Englischen wie sie ist?“ und du wirst wahrscheinlich einige dieser drei Antworten bekommen:

  1. Das ist auf [Latein/Griechisch/Französisch/Suaheli] so und wir haben es geklaut.
  2. Wir haben es aus dem [Lateinischen/etc...] geklaut, aber wir mochten es nicht, also haben wir es geändert.
  3. ¯\_(ツ)_/¯

Es sei denn, die Frage dreht sich um Zeichensetzung.

Bei diesen Fragen liefere ich meistens eine logische Erklärung. Warum?

Weil Logik der eigentliche Zweck der Zeichensetzung ist. Man bringt Ordnung in eine chaotische Ansammlung von Worten.

Etwas, das Ordnung schafft, kann an sich nicht chaotisch sein. Deswegen muss die Zeichensetzung einer Ordnung unterliegen.

Ja, sogar Kommata...

Jedoch verstehen nur wenige Leute, darunter auch Muttersprachler, den Zweck oder die richtige Verwendung eines überraschend nützlichen Satzzeichens:

Das Semikolon ;

Zeichensetzung mit einer Kumquat

Weil die meisten Leute es ganz einfach nicht verstehen, verwenden sie es auch nicht. Und das ist OK – in den meisten Fällen ist ein Punkt ausreichend…

Aber für gute Ingenieure ist 'ausreichend' nun mal nicht gut genug.

Es kommt noch viel besser: Die Verwendung ist super einfach.

Es ist keine leichte Aufgabe komplexe Informationen klar und prägnant zu kommunizieren. Somit ist es nur logisch alle uns zur Verfügung stehenden Mittel zu verwenden, um sicherzustellen, dass die Leser genau das verstehen, was wir sagen wollen.

Unser Ziel ist es also eine technische Nachricht für den Leser so verständlich wie möglich zu machen. Mit der richtigen Verwendung des Semikolons kannst du dem Leser deine Nachricht auf einem Silbertablett servieren, anstatt auf einem Pappteller.

Bon appétit.

Folge den Schildern

Bahnübergang

Zumindest in Amerika lernt fast jedes Kind den Vergleich von Satzzeichen mit Ampelphasen und Straßenschildern für das Lesen von Sätzen. Sie zeigen dir wann du anhalten, losgehen oder langsamer werden sollst und so weiter.

Für gewöhnliche Satzzeichen, wie Kommata oder Punkte, ist das effektiv genug. Aber Kinder können kein Auto fahren und nicht alle Straßenschilder sind überall gleich.

Trotzdem werde ich den Straßenverkehr benutzen, um die Verwendung und das ’Wann’, ‘Wie’ und – noch viel wichtiger - das ‘Warum’ zu erklären…

Hier kommt das Grundgerüst:



Die Straße

Jede Straße muss irgendwohin führen und auch jeder Satz muss Informationen über irgendetwas vermitteln.

Wenn du irgendwohin fahren willst, kannst du wahrscheinlich nicht nur auf einer Straße fahren, sondern musst irgendwann in eine andere Straße abbiegen. Wenn du aber immer in die richtige Richtung und in die richtige Straße abbiegst, wirst du schließlich an deinem Ziel ankommen.

crazy strassenkreuz

Bei der Erstellung von Nachrichten über komplexe Themen ist das ähnlich. Es ist unwahrscheinlich, dass jeder Satz Informationen über genau den gleichen Aspekt des Themas preisgibt. Du musst mehrere Sätze verwenden, um Informationen über verschiedene Aspekte zu kommunizieren.

Aber solange du die richtigen Informationen über alle notwendigen Aspekte zur Verfügung stellst, wirst du letztendlich eine vollständige und informative Nachricht verfasst haben.

Das Stopp-Schild

Jeder weiß, dass ein Punkt ans Ende eines Satzes gesetzt wird.

...Aber was ist überhaupt das Ende eines Satzes?

Nimm dir einen Moment und reib dir dein Kinn...

Stopp-Schild mit Hammertime drauf

Das Ende eines Satzes ist das Ende einer Aneinanderreihung von Worten, die Informationen über eine bestimmte Sache liefern. Alle nachfolgenden Sätze können jedoch Informationen über etwas anderes enthalten.

Jedes Mal, wenn du einen Satz mit einem Punkt beendest (und darauf einen neuen Satz folgen lässt), vermittelst du dem Leser sozusagen:

Wahrscheinlich liefere ich jetzt keine Informationen mehr über diese Sache. Vielleicht aber doch. Wie dem auch sei, mach dich auf weitere Informationen gefasst.

Mal angenommen du musst zum Beispiel einen Projektbericht für deinen Chef schreiben und hierfür Informationen über das Projekt-Budget, den Zeitplan und Sicherheitsvorkehrungen liefern. Du entschließt dich mit dem Budget anzufangen und beginnst zu schreiben.

Für deinen Chef sieht dann jeder Satz, der mit einem Punkt endet, ungefähr so aus:

ein scheiss Strassenkreuzbild, das Dave gemacht hat

Vielleicht biegst du rechts ab und der nächste Satz liefert Informationen über den Zeitplan. Vielleicht biegst du aber auch links ab und fängst an über Sicherheit zu reden. Du kannst aber auch geradeaus fahren und einen weiteren Satz zum Budget folgen lassen.

Wo sollst du hin?

Das spielt keine Rolle. Schlage die Richtung ein, die nötig ist, um dein Anliegen zu vermitteln. Da es ein Stopp-Schild gibt, weiß dein Chef, dass er noch mehr Informationen erhalten wird, egal für welche Richtung du dich auch entschieden hast.

Ein Stopp-Schild an das Ende eines Satzes zu zimmern ist immer eine sichere und verlässliche Methode ihn zu beenden.

Aber warum solltest du dich, wie oben erwähnt, mit 'ausreichend' zufriedengeben, wenn es manchmal eine bessere Alternative gibt?

Zwischenstopp

Semikolons sind identisch mit Punkten, sie signalisieren dem Leser, dass er am Ende eines ganzen Satzes angekommen ist. Wo liegt also der Unterschied?

Aufgepasst...

Wenn du ein Semikolon anstatt eines Punkts verwendest, sagst du dem Leser Folgendes:

Der Satz ist jetzt beendet, aber bleibe gedanklich bei diesem Thema, denn der nächste Satz liefert Informationen über die gleiche Sache.

Das Stopp-Schild (Punkt) bereitet den Leser auf einen vermeintlichen Richtungswechsel vor, aber das Semikolon signalisiert dem Leser, dass du weiter auf der gleichen Straße fährst. Er muss immer noch am Ende des Satzes Halt machen, aber rechts oder links abzubiegen ist keine Option mehr.

Was könnte dich vom Weiterfahren abhalten, wenn du auf einer Straße ohne Kreuzung fährst?

Entenfamilien sind wie das Semikolon

Enten. Semikolons sind wie eine Entenfamilie. [Tweet das]

Weil du ja kein schlechter Mensch bist hältst du an, wenn du siehst, dass Enten die Straße überqueren. Vielleicht steigst du sogar aus dem Auto und versuchst per Handzeichen andere Autofahrer zu warnen.

Sobald die Enten die Straße sicher überquert haben, fährst du weiter geradeaus – es geht nicht anders.

Man könnte das Semikolon genauso gut mit einem Bahnübergang vergleichen, falls du einen tiefen Hass auf flauschige gelbe Entlein hast. Du Monster.

Egal wie du zu Enten stehst, merke dir einfach diese zwei simplen Regeln:

  • Ein Semikolon muss einen ganzen Satz beenden.
  • Auf ein Semikolon muss ein ganzer Satz folgen.

Viel einfacher wird es nicht, wenn es um Regeln der Zeichensetzung geht...

Warum ein Semikolon verwenden?

Beim technischen Schreiben geht es darum eine komplexe Nachricht so zu vermitteln, dass sie vom Leser klar und verlässlich verstanden werden kann.

crazy route strassenschild

Mit anderen Worten: Wir müssen alles tun, um Verwirrung zu vermeiden und die richtige Verwendung des Semikolons ist eine tolle Orientierungshilfe für den Leser, die ihm hilft konzentriert zu bleiben.

(...Der letzte Vergleich – mein Ehrenwort.)

Wenn Zeichensetzung den Leser durch die Nachricht führt, warum sollte man ihm dann nur einen Touristen-Flyer anstatt eines Navigationssystems mit GPS in die Hand drücken?


Willst du etwas über eine der wenigen Ausnahmen für die richtige Verwendung von Semikolons wissen? Tweet diesen Artikel, um herauszufinden!

Dieser Artikel teilen:

Von Marvin Kobold aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt.

Lerne weiter -